Moderne Welt – Digitalisierung an der Mannheimer Akademie

Neues Schuljahr – neue Technik – die Einführung der iPads für das berufliche Gymnasium

Die Mannheimer Akademie bietet seit dem Schuljahresbeginn 2021/2022 allen Schüler:innen des beruflichen Gymnasiums ein iPad mit Zubehör an. Das iPad wird den Schüler:innen für die Schulzeit an der Mannheimer Akademie überlassen.

Doch welche Vor- und Nachteile bringt das iPad im Unterricht?

Auf dem iPad sind alle SchulbĂĽcher als Apps hinterlegt. Das ist ein groĂźer Vorteil, da die die SchĂĽler:innen keine schweren BĂĽcher tragen mĂĽssen und somit die Schultasche viel leichter ist.

Ein Nachteil ist die Online-Pflicht vieler Apps: Wenn das WLAN ausfällt oder zu langsam ist, öffnen sich die Apps nur langsam oder gar nicht.

Da die iPads jedoch über Bluetooth miteinander verbunden sind, können die Seiten dann auch von Lehrer:innen-Seite per „AirDrop“ verschickt werden. Auch Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterialien lassen sich so digital und papierlos per „AirDrop“ an die Schüler:innen verteilen. Diese können dann mit verschiedenen Notiz-Apps die Materialien ausfüllen, bearbeiten und abspeichern.

Das iPad bietet verschiedene Anwendungen, die man zum Schreiben und Organisieren der Arbeitsblätter nutzen kann. Durch die Notiz-Apps, hat man alles, was man aufschreibt immer geordnet und man kann es nicht so einfach verlieren. Manche Schüler:innen schreiben jedoch lieber auf einen normalen Block – auch das ist möglich. Jede:r Schüler:in kann entscheiden, ob er/sie die Notizen nutzen möchte oder nicht.

Das iPad hat zusätzlich viele sinnvolle Apps, die Schul- und Gruppenarbeiten vereinfachen – z.B. die PowerPoint-, Word- und Microsoft Teams-App.

Ganz wichtig

Das iPad muss immer geladen sein, da man sich sonst nicht auf Mitschriebe, Notizen und BĂĽcher zugreifen kann. Daher ist ein guter Tipp: Immer eine Powerbank mitbringen, falls der Akku des iPads leer ist.

Lea und Alicia

Bild von

SchlieĂźen