Berufskolleg für Sozial­pädagogik (1 Jahr)

Zukunftsarbeit leisten

Sie haben Freude am Umgang mit Kindern und Interesse an pädagogischer Arbeit? In unserem Berufskolleg für Sozialpädagogik erwerben Sie die fachlichen Grundlagen für den Beruf des Erziehers.

Sie leisten Zukunftsarbeit, indem Sie Kinder betreuen und fördern. Dabei arbeiten Sie in Krippen, Kindergärten, Tagesstätten oder auch Kinder- und Jugendheimen. Ein frühzeitiger Einstieg in die Berufspraxis ist in diesem Job besonders wichtig. Teil des Berufskollegs ist daher ein Praktikum in einer geeigneten Einrichtung.

Wichtige Infos per Klick

  • Die Ausbildung

    Das einjährige Berufskolleg für Sozialpädagogik ist Ihre Chance für den Einstieg in eine Ausbildung als Erzieher:in – auch ohne Abitur.

    Die Ausbildungsinhalte bereiten Sie optimal auf die dreijährige Ausbildung als Erzieher:in vor und fördern Ihre Handlungskompetenz und Persönlichkeit für Ihr späteres Berufsleben.

    Die Stundentafel des Berufskollegs für Sozialpädagogik beinhaltet die Fächer Deutsch, Englisch und Religionslehre. Hinzu kommen folgende Handlungsfelder: Berufliches Handeln fundieren, Bildung und Entwicklung fördern, Erziehung und Betreuung gestalten. Im Wahlpflichtbereich vermitteln wir Wissen zu Kindern unter drei Jahren und zu Rhythmik.

  • Die Zugangsvoraussetzungen
    • Fachschulreife

    oder

    • Realschulabschluss

    oder

    • Versetzungszeugnis in Klasse 11 eines Gymnasiums

    oder

    • Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes

    sowie

    • Sprachnachweis B2
    • Nachweis durch ein ärztliches Zeugnis (hausärztliches Attest) darĂĽber, dass eine Immunität gegen Masern vorliegt oder aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden kann.
  • Die Fördermöglichkeiten

    Eine Förderung ist nach dem Bundes­ausbildungs­förderungs­gesetz (BAföG) oder durch das Jobcenter / die Agentur für Arbeit, auch mit Bildungs­gutscheinen, möglich.

Ihre Perspektiven

Der erfolgreiche Abschluss des Berufskollegs für Sozialpädagogik berechtigt zum Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik.

Bild von

SchlieĂźen