Bitte beachten Sie:
Aktuell (ab 27.07.2023) nehmen wir keine weitere Bewerber:innen mehr auf.
Die zuvor eingegangenen Bewerbungen werden nat√ľrlich noch gepr√ľft.
Wir danken f√ľr Ihr Verst√§ndnis.

Praxisintegrierte Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistenz (2 Jahre)

Verk√ľrzter „Direkteinstieg KiTa“

Die Arbeit mit Kindern ist vielfältig, jeden Tag anders und beinhaltet verantwortungsvolle Aufgaben, bei denen jedes Kind mit seiner Persönlichkeit, seinen Interessen, seinem sozialen und kulturellen Hintergrund individuell wertzuschätzen ist.

Die verk√ľrzte praxisintegrierte Ausbildung an der Berufsfachschule f√ľr Sozialp√§dagogische Assistenz im Rahmen des „Direkteinstiegs KiTa“ richtet sich an Personen mit mindestens Hauptschulabschluss und abgeschlossener (mind. zweij√§hriger) Berufsausbildung, die das Berufsfeld wechseln m√∂chten oder bereits als Zusatzkr√§fte in Kindertageseinrichtungen t√§tig sind.

Wichtige Infos per Klick

 Ausbildung & Abschluss

Sie absolvieren eine insgesamt zweijährige praxisintegrierte Ausbildung:

In der Ausbildung vermitteln wir Ihnen neben fachlichen Inhalten unter anderem auch Kompetenzen f√ľr Ihren eigenen beruflichen Werdegang und F√§higkeiten, um mit anderen im Team zusammenzuarbeiten. Die Ausbildung verkn√ľpft Theorie und Praxis. Im ersten Jahr haben Sie in jeder Woche drei Schul- und zwei Praxistage, im zweiten Jahr drei Praxis- und zwei Schultage.

F√ľr den praktischen Teil der Ausbildung w√§hlen Sie unter vielf√§ltigen sozialp√§dagogischen Einrichtungen, wie z.B. Krippen, Kinderg√§rten, Kindertagesst√§tten, Horte oder im Bereich der Ganztagesbetreuung an Grundschulen

Modularer Aufbau

  • Wird das erste Jahr mit einem Notendurchschnitt von 3,5, wobei im Handlungsfeld ‚ÄěSozialp√§dagogisches Handeln‚Äú die Note 3,0 erreicht werden muss, abgeschlossen, erhalten Sie das Zertifikat „Schulkindbetreuer:in“ (Arbeitstitel).

Personen, die √ľber einen mittleren Bildungsabschluss sowie einen Berufsabschluss gem√§√ü Orientierungsplan (z. B. Musikp√§dagogischer Berufsabschluss, Sportp√§dagogischer Berufsabschluss) verf√ľgen und den oben genannten Notendurchschnitt erreichen, k√∂nnen in Kindertageseinrichtungen unter Anrechnung auf den Mindestpersonalschl√ľssel (maximal 40 Prozent
bei Vollzeittätigkeit) beschäftigt werden.

  • Das zweite Jahr schlie√üt mit einer Abschlusspr√ľfung zur sozialp√§dagogischen Assistentin und zum sozialp√§dagogischen Assistenten (zwei schriftliche Pr√ľfungen, eine m√ľndliche Pr√ľfung) ab.

Ein dem mittleren Bildungsabschluss gleichwertiger Bildungsstand kann im Rahmen dieser Qualifizierung nicht erworben werden.

M√∂glichkeit der Vorbereitung auf eine Schulfremdenpr√ľfung (Erzieherin/Erzieher)

Personen mit mittlerem Bildungsabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur können im zweiten Jahr an einem weiteren Schultag an einem Zusatzunterricht teilnehmen, sofern ein beruflicher Abschluss als Erzieherin oder Erzieher angestrebt wird.

  • Nach erfolgreicher Teilnahme an einer Schulfremdenpr√ľfung schlie√üt sich f√ľr diese Personen ein halbj√§hriges Berufspraktikum an.
 Die Verg√ľtung

Eine Verg√ľtung in H√∂he von 2.620,44 ‚ā¨/Monat ist vorgesehen (nach ¬ß 56, Anlage C, TV√∂D-BT-V (VKA in der Entgeltgruppe S2, Stufe 2)).

 Die Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen f√ľr die Aufnahme ist der Nachweis √ľber:

  • das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres

sowie

  • Nachweis √ľber eine mindestens zweij√§hrige abgeschlossene Berufsausbildung oder einen Studienabschluss

und

  • den schriftlichen Nachweis eines Platzes f√ľr die praktische Ausbildung in
    einer f√ľr die Ausbildung geeigneten Einrichtung.
 Die F√∂rderm√∂glichkeiten

Eine F√∂rderung ist nach dem Bundesausbildungsf√∂rderungsgesetz (BAf√∂G) oder durch das Jobcenter / die Agentur f√ľr Arbeit, auch mit Bildungsgutscheinen, m√∂glich. Bei R√ľckfragen stehen wir gerne zur Verf√ľgung.

 Die ben√∂tigten Aufnahmeunterlagen
  • das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes in beglaubigter Kopie

sowie

  • der Nachweis √ľber eine mindestens zweij√§hrige abgeschlossene Berufsausbildung oder einen Studienabschluss

sowie

  • der Nachweis eines Vertrages zwischen einem von der Schule als geeignet angesehenen Tr√§ger einer Tageseinrichtung f√ľr Kinder und der Bewerberin oder dem Bewerber √ľber die praktische Ausbildung nach den Vorschriften dieser Ausbildungs- und Pr√ľfungsverordnung und den Bildungs- und Lehrpl√§nen der zweij√§hrigen Berufsfachschule sozialp√§dagogische Assistenz (praxisintegriert).
  • Bei ausl√§ndischen Qualifikationen ist der Nachweis eines Berufs- oder Studienabschlusses in Form von amtlich beglaubigten Kopien der originalsprachlichen Dokumente sowie Kopien der √úbersetzungen eines in Deutschland vereidigten √úbersetzers oder einer √úbersetzerin vorzulegen. Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse sind nachzuweisen.
  • Vorlage eines Nachweises, dass ein ausreichender Impfschutz gegen Masern besteht oder eine Immunit√§t gegen Masern vorliegt oder aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden kann.
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben √ľber den bisherigen Bildungsweg.
  • eine Erkl√§rung, ob und gegebenenfalls an welchen anderen Berufsfachschulen f√ľr sozialp√§dagogische Assistenz oder Berufsfachschulen f√ľr Kinderpflege bereits an einem Aufnahmeverfahren teilgenommen wurde sowie ob und gegebenenfalls an welche anderen Berufsfachschulen f√ľr sozialp√§dagogische Assistenz ein weiterer Aufnahmeantrag gerichtet wurde.
  • Aktuelles Original-Passfoto, r√ľckseitig mit Namen und Geburtsdatum beschriftet.
  • Kopie des (Personal-) Ausweises oder der Geburts- oder Heiratsurkunde.
  • Ggf. Nachweis von deutschen Sprachkenntnissen der Niveaustufe B2.

Ihre Perspektiven

Sie haben mindestens die Mittlere Reife und m√∂chten Erzieher:in werden? Personen, die neben einer Berufsausbildung mindestens einen mittleren Bildungsabschluss nachweisen, k√∂nnen sich im zweiten Ausbildungsjahr parallel auf eine Schulfremdenpr√ľfung (schulischer Teil der Erzieher:innen-Ausbildung) vorbereiten.